Gesichtspflege selber machen

Um das Aussehen Ihrer Haut länger frisch und gesund zu erhalten, bedarf es nicht nur einer gesunden Lebensweise, sondern auch der geeigneten Pflege. Gerade die Gesichtshaut ist naturgemäß vielen Belastungen durch äußere Einflüsse ausgesetzt und verlangt besondere Aufmerksamkeit. Cremes und Kosmetika, welche das Hautbild positiv beeinflussen, erhalten Sie im Handel in unzähligen Ausführungen und Zusammensetzungen. Die meist kostspieligen Pflegeprodukte versprechen aber häufig mehr, als sie tatsächlich können.
Zudem beinhalten diese nicht selten auch chemische und schlecht verträgliche Zusatzstoffe zur Konservierung oder besseren Anwendung. Wenn Sie sich in Ihrem Haushalt etwas umsehen, finden Sie aber bestimmt Lebensmittel, aus welchen Sie Ihre individuelle Gesichtspflege selbst herstellen können. Quark, Haferflocken oder einige Obstsorten eignen sich hervorragend zur Herstellung von Hautreinigungsmitteln oder pflegenden Gesichtsmasken.

Porentiefe Reinigung – unverzichtbar vor dem Auftragen einer Gesichtsmaske

Bevor Sie Ihren Teint mit selbst gemachten Gesichtsmasken auffrischen oder pflegen, ist eine milde, porentiefe Reinigung nötig. Nach einem uralten Rezept reichen hierfür 3 TL Mandelöl, 2 TL Honig und 6 TL Zitronengras, welches Sie im Handel sowohl in Stücken, als auch gemahlen erhalten. Die Ingredienzien gießen Sie mit heißem Wasser auf, lassen das Gemisch etwas ziehen und seihen es ab. Mit einem Schuss Apfelessig versehen, ergibt diese Rezeptur ein ausgezeichnetes Hautreinigungsmittel für alle Hauttypen. Neigen Sie zu eher empfindlicher Haut, erzielen Sie auch mit gewöhnlicher Buttermilch oder Quark einen ähnlichen Effekt. Fettige Haut lässt sich sehr wirkungsvoll mit einer Mischung aus Weizenkleie und Wasser im Verhältnis 1:2 reinigen. Nach einer kurzen Einwirkungszeit spülen Sie die Rezeptur einfach wieder gründlich ab und Ihre Haut ist für die weitere Pflege optimal vorbereitet.

Gesichtspflege für unterschiedliche Hauttypen

Bevor Sie eine pflegende Gesichtsmaske selbst herstellen, sollten Sie Ihren Hauttyp eruieren. Neigt Ihre Haut zu Trockenheit, eignet sich ein Brei aus in Buttermilch aufgekochten Haferflocken besonders gut, um die natürliche Fettschicht der Haut wiederherzustellen. Eine Gesichtsmaske gegen fettige Haut benötigt hingegen fettlösliche Zutaten, wie beispielsweise Zitrusfrüchte. Dazu reicht bereits der Saft einer Orange mit Mehl verrührt, um eine streichfähige Paste zu erhalten, welche nach einigen Minuten Einwirkungszeit wieder abgewaschen wird. Für sensible Haut eignen sich wiederum Gesichtsmasken aus Mandelkleie und Honig. Mit etwas Sahne in die geeignete Konsistenz gebracht und aufgetragen, wirken die Zutaten mild reinigend und zugleich pflegend. Pürierte Tomaten mit einem Esslöffel Honig vermischt, können für alle Hautypen als regelmäßige Maske verwendet werden. Auch teure Anti-Aging-Pflege können Sie denkbar einfach selbst herstellen. Als wahres Wundermittel gegen Falten und müde erscheinende Haut gilt Olivenöl. Man trägt es ohne weitere Zutaten in leicht erwärmter Form auf und lässt es bis zu einer Viertelstunde einwirken. Die Olivenmaske muss nicht wie andere Gesichtsmasken abgewaschen werden, sondern das überschüssige Öl wird einfach sanft mit einem Wattepad entfernt. Auf diese Weise erhalten Sie auch ohne teure Kosmetika aus der Drogerie ein brillantes Hautbild und einen strahlend, frischen Teint!

Bild: marin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Tagwolke